Schloß Thannhausen

Der fruchtbare Talboden zwischen dem Oberfladnitz- und Oberdorfbach ist der älteste Siedlungsboden im Raume östlich des Weizberges. In dieser Talsenke liegt das Renaissanceschloss Thannhausen eingebettet. 1177 wurde das Schloss erstmals genannt und hieß damals noch Burg Trennstein. Die heutigen Inhaber, die Reichsfreiherrn von Gudenus, gelangten 1806 in den Besitz des Schlosses. Das Schloss wurde an Stelle eines römischen Landhauses, einer villa rustica von Johann von Teufenbach errichtet. Eine Bauinschrift mit der Datierung 1585 befindet sich neben dem Portal.

 

Schliessen